Wertvoll an einem Unternehmen sind nur die Menschen, die dafür arbeiten und der Geist, in dem sie es tun.
Heinrich Nordhoff
Guido Marc Gosch, Jahrgang 1967, gebürtiger Sylter, ist seit über 20 Jahren in Führungspositionen für unterschiedliche Unternehmen der Unterhaltungs- und Kulturwirtschaft tätig.

Nach seiner Ausbildung zum Sozialversicherungsfachangestellten und anschließender mehrjähriger Tätigkeit als Betriebsberater und Verwaltungsstellenleiter studierte er Informatik. Mitte der 90er Jahre nahm er die Chance wahr, in der Boomphase der Multiplexkinos dort in verantwortungsvoller Position einzusteigen und war zuletzt als Theaterleiter eines der größten Häuser Deutschlands tätig.

Nachdem er bereits in Studienzeiten für das Meerkabarett auf Sylt das Vorderhaus verantwortete, folgte er 1999 dem Ruf der Fliegenden Bauten, die ein festes Haus in Hamburg begründeten. Als Personal- und Abendspielleiter war er verantwortlich für das Human Resource Management und die Veranstaltungsdurchführung des seinerzeit mit bis zu 650 Plätzen größten vollgastronomisch ausgerichteten Theaters in Hamburg.

Anfang 2003 wechselte er als Geschäftsführer zur abends.net Verwaltungsgesellschaft und baute die Firmengruppe zu einem umfassenden Kulturdienstleister entscheidend mit aus. 2009 erhielt er den Auftrag von den bisherigen Betreibern des Theaters Fliegenden Bauten neue Gesellschafter zu finden, um das Haus so fortzuführen. 2012 mußte die tragende Gesellschaft Insolvenz anmelden, nachdem unerwarteter Weise eine Verlängerung des 2014 auslaufenden Nutzungsvertrages über das Gelände an der Glacischaussee dem zuständigen Bezirksamt nicht erlaubt war, da das Gelände wieder den Parkanlagen zuzugehen hatte und damit keine Planungssicherheit und Kapitaldienstfähigkeit mehr gegeben war. Der Spielbetrieb konnte über eine Auffanggesellschaft noch bis zum 31.5.2014 fortgeführt und das Gelände vereinbarungsgerecht an den Verwalter zurückgegeben werden. 

Nachdem ein zuerst geplanter direkter Umzug des Theaters in die Hamburger Zeisehallen scheiterte, schien zunächst ein neuer Standort für die Fliegenden Bauten in Hamburg- Bahrenfeld gefunden zu sein. Mitte 2016 mußte der Bauantrag aber aufgrund eines sehr komplizierten Baugenehmigungsverfahrens bis auf weiteres zurückgenommen werden. Eine finale Entscheidung des Grundstückseigentümers und Bauherren über einen Fortgang dieses Projektes ist bis heute (Stand 2017) nicht gefallen, eine Alternative zu dem Standort in Hamburg bisher nicht gefunden, so dass ein Umzug des Theaters bei geeigneter Spielstätte auch in eine andere Stadt in Erwägung gezogen wird.

Getreu des Leitsatzes, dass es keine unnötigen, sondern nur ungenutzte Erfahrungen gibt, bringt Herr Gosch seine umfangreichen fachlichen Kenntnisse und Kompetenzen im Bereich der Unternehmensführung, des Veranstaltungs- und Eventmanagements und des HR- Managements heute in das Beratungsunternehmen ein.

Katrin Gosch, Jahrgang 1974, schloss nach ihrer Hochschulreife erfolgreich zwei Fachausbildungen ab: eine als Köchin bei der WestLB und im Schloss Wilkinghege (Relais&Chateau) in Münster sowie eine weitere zur Hotelfachfrau im Hotel Louis C. Jacob (Relais&Chateau) in Hamburg. Als Chefsekretärin und Ausbildungsleiterin bei der Werbeagentur Economia kamen nach beruflicher Weiterbildung noch Erfahrungen in der Personalführung und im Management hinzu.

2002 wechselte Katrin Gosch als Kassenleitung zu den Fliegenden Bauten. 2003 übernahm sie die Personalführung der abends.net-Gruppe, die Vorderhaus, Ticketing und Gastronomie für verschiedene Hamburger Theater (Fliegende Bauten, St. Pauli-Theater, Kehrwieder Variete, Quatsch Comedy Club) und das Meerkabarett auf Sylt stellte und in dieser Zeit bis zu 150 Mitarbeiter beschäftigte. Mit der Gosch Consulting eK, dem Ursprung der heutigen Gesellschaft GCKDL, gründete Sie 2007 ein Unternehmen, das sich zunächst insbesondere um das Qualitätsmanagement der von der abends.net Gruppe betreuten Häuser kümmerte. 

Katrin Gosch bringt heute Ihre umfangreichen fachlichen gastronomischen Erfahrungen in die Gesellschaft ein,